Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK
iic_zurigo

Premio Grinzane Cavour

 

Premio Grinzane Cavour
Der Grinzane-Cavour-Preis ist 1982 mit dem Ziel entstanden, jungen Leuten die Lektüre nahe zu bringen, und ist im Laufe der Zeit zu einer echten kulturellen Institution geworden, zu der -neben dem eigentlichen Literaturpreis- verschiedene Veranstaltungen zur Verbreitung des italienischen Buches gehören.

Ein wichtiges Element der steigenden Bedeutung des Grinzane besteht in seiner wachsenden Internationalität, seinen Initiativen und seinen vielfältigen Aktivitäten, wie etwa die im Ausland stattfindenden wichtigen und innovativen Seminare für ausländische Literatur belegen.

Die Internationale Ausrichtung des Grinzane zeigt sich an der gewinnbringenden Zusammenarbeit mit dem Außenministerium und in der jährlich wiederkehrenden Organisation von internationalen Seminaren zugunsten der Verbreitung unserer Kultur, Sprache und Literatur.

Der Grinzane-Cavour-Preis Moskau

1997 wurde durch den Grinzane Cavour Preis in Moskau die erste Ausgebe des „Cecilia-Kin-Preises“ für Übersetzung und Essayistik ermöglicht. Die Auszeichnung dient der Erinnerung an die 1992 verstorbene russische Schriftstellerin Cecilia Kin, eine hervorragende Kennerin Italiens und Übersetzerin italienischer Autoren ins Russische.

Angesichts der intensiveren Beziehungen der letzten Jahre zwischen Rußland und Italien sieht der Grinzane-Preis die Erneuerung dieses Preises unter der Bezeichnung Premio Grinzane Cavour Mosca vor. Dieser neue Preis kommt zu den bereits in Kuba, Uruguay und Frankreich bestehenden hinzu.

Der Grinzane-Cavour-Preis wird an einen russischen oder italienischen Forscher vergeben, der sich der Übersetzung klassischer oder moderner Autoren und in besonderer Weise der kritischen Beobachtung der italienischen bzw. russischen Realität verschrieben oder sich in anderer Weise in den zwischenstaatlichen Beziehungen der beiden Länder ausgezeichnet hat.

Der Grinzane-Preis Frankreich

Im vergangenen Jahr wurde der Grinzane-Preis Frankreich vorgestellt, der sich an der Tradition des Grinzane-Cavour-Preises orientiert und eine doppelte Jury vorsieht: auf der einen Seite italienische und französische Kritiker, Intellektuelle, Journalisten und Schriftsteller, auf der anderen Seite Abiturienten von fünf Pariser Gymnasien, an denen italienische Kultur unterrichtet wird, welche den Gewinner aus den vier zuvor ausgesuchten Kandidaten bestimmen.

Der Grinzane-Cavour-Preis Havanna

Dieser 2001 ins Leben gerufene Preis richtet sich an lateinamerikanische Schriftsteller, die in Lateinamerika leben, oder wird für zuletzt veröffentlichte Erzählungen aus diesem Kulturkreis vergeben.

Der Preis besteht in der Übersetzung des entsprechenden Buches und in seiner Veröffentlichung in Italien.

Der Grinzane-Cavour-Preis Montevideo

2003 ins Leben gerufen, entspricht er der für Kuba entwickelten Formel. Auch er richtet sich an lateinamerikanische Schriftsteller, die in Lateinamerika leben, oder wird für zuletzt veröffentlichte Erzählungen aus diesem Kulturkreis vergeben.

Der Preis besteht in der Übersetzung des entsprechenden Buches und in seiner Veröffentlichung in Italien.

59